Freitag, 14. Juli 2017

Rezension: Punktlandung in Sachen Liebe von Jennifer E. Smith



Infos zum Buch:

Verlag: Carlsen
Titel: Punktlandung in Sachen Liebe
Autor: Jennifer E. Smith
Erschienen: 24. Mai 2013
Verfilmung: Nein
Reihe: Nein
Seitenanzahl: 224
Preis: 6,99 € (Taschenbuch & Ebook)

Link zu Amazon




Beschreibung:

Hadley graut schon seit Monaten vor diesem Tag: Sie muss bei der Hochzeit ihres Vaters Brautjungfer sein – dabei hat sie seine Verlobte noch nicht einmal kennengelernt. Zu allem Überfluss verpasst sie auch noch ihren Flug und sitzt für ein paar Stunden auf dem überfüllten New Yorker Flughafen fest. Doch dann trifft sie Oliver, den Jungen mit dem verwuschelten Haar und dem Puderzucker auf dem Hemd, der wie sie nach London fliegt. Hadley bleibt genau eine Fluglänge Zeit, um sein Herz zu gewinnen…

Meine Meinung:

Ich habe das Buch eigentlich nur beim Einkaufen mitgenommen, weil mir zu dem Zeitpunkt eher nach dünneren Romanen zumute war und es auch relativ günstig zu erstehen war. Von der Handlung und dem Cover her hatte ich eigentlich nicht allzu hohe Erwartungen und habe eine locker fluffige Lovestory erwartet. Die Autorin hat mich mit diesem Buch schier überwältigt. Erst einmal ist der Roman, obwohl das Buch nur 200 Seiten hat, sehr textlastig und die Geschichte ist erstaunlich tiefgründig. Die Autorin geht auf die komplizierte Beziehung zwischen einem Scheidungskind und seinem Vater ein.
Die junge Hadley ist auf dem Weg zur Hochzeit ihres Vaters, der nun ein weiteres Mal heiratet was ihr ganz und gar nicht in den Kram passt. Durch viele Rückblenden und einige Telefonate erfährt man wie Vater und Tochter zueinander standen bzw. stehen, wie sich die Beziehung zwischen beiden seit der Trennung der Eltern verändert hat und wie Hadley das alles empfindet.
Ich finde Jennifer E. Smith hat das alles sehr gefühlvoll rübergebracht. Ich war wirklich positiv überrascht und begeistert von dieser emotionalen Geschichte.
Neben Hadley lernt man dann auch noch ihr Love Interest Oliver kennen, der ihr über ihre Flugangst hinweg hilft und mit dem sie einen verspäteten Flug zur Hochzeit ihres Vaters teilt. Die beiden lernen sich in der Zeit etwas besser kennen und die kurzweiligen Dialoge haben mir sehr gut gefallen.
Die Handlung spielt an nur wenigen Orten und gerade das sorgt auch für eine dichtere Atmosphäre im Buch. Trotz der Liebesgeschichte bleibt die Handlung der anstehenden Hochzeit im Fokus.

Fazit:

Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und kann es nur weiter empfehlen. Hadley fand ich sehr sympathisch. Ich finde ihre Geschichte ist ergreifend erzählt worden und auch die aufkeimende Liebe zwischen ihr Oliver war angenehm zu lesen und hat nicht im geringsten gestört.

Bewertung:


Zur Autorin:

Jennifer E. Smith wuchs in der Nähe von Chicago auf und studierte an der Colgate University. Sie hat bisher fünf Jugendbücher veröffentlicht, die in über 30 Sprachen übersetzt wurden. Heute lebt und arbeitet Jennifer E. Smith in New York City.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen