Donnerstag, 15. Juni 2017

Top Ten Thursday #317: 10 Bücher, die du abgebrochen hast

Diese Woche fällt der Eintrag flach, da ich nicht gerade dazu neige Bücher abzubrechen. Egal wie wenig sie mir gefallen, ich mag es absolut nicht Bücher einfach mittendrin abzubrechen. Ich lese jedes noch so schlechte Buch bis zum bitteren Ende. ;-)

Montag, 12. Juni 2017

Montagsfrage: Gibt es ein Buch, das du schon so oft gelesen hast, dass du nicht mehr weißt wie oft genau?

Also von meinen Büchern habe ich bisher noch keines so oft gelesen, dass ich mich nicht mehr erinnern kann wie oft. Aber es gibt da durchaus eines, dass ich schon einige Male gelesen habe. Bereits seit Teenagerzeiten, wenn ich mal zu Besuch bei meinen Großeltern war, denn es hat damals noch meiner Oma gehört bevor sie es mir geschenkt hat. Die Rede ist von Wir Tillermanns sind so von Cynthia Voigt. Es ist ein älteres Buch über Geschwister, die von ihrer Mutter verlassen wurden und sich nach einiger Warterei im Auto allein mit wenig Geld auf die beschwerliche Reise zu ihrer Oma begeben, die zuerst abweisend, aber doch im Grunde genommen auf ihre Art warmherzig ist. Vielleicht war es sogar mitunter das erste Buch, das mich für Roadtrips fasziniert hat.

Dienstag, 6. Juni 2017

Montagsfrage: Mal ehrlich - liest du dir die Danksagungen der Autoren in den Büchern durch?

Ich muss gestehen, dass das immer ein Punkt ist der mich an Romanen besonders stört. Im Prinzip steht dort im Nachwort meist nur eine Auflistung von Namen irgendwelcher Personen, die beim Buch geholfen haben. Warum mich als Leser das interessieren sollte, dass diese Namen unbedingt mit im Buch stehen müssen ist mir meist schleierhaft. Ich habe nun mal nichts davon und das stört mich. Es ist eben ein Punkt der absolut nichts zum Buch beiträgt und ich bin mir sicher, die Personen die meist im Buch erwähnt werden wissen wie dankbar die Autoren ihnen sind. Dafür muss es keine seitenlangen Namenserwähnungen geben.
Ich würde mich viel mehr freuen, wenn Autoren diese paar Seiten nutzen würden und dem Leser etwas über den Werdegang des jeweiligen Buches erzählen, irgendwelche Anekdoten aus ihrem Alltag hinzufügen oder sonst was für Dinge. Einfach etwas das auch einem Nachwort entspricht. Das fände ich viel interessanter.
Zur Frage an sich, nein. Wenn nur Namen drin stehen überfliege ich es höchstens, ansonsten wird das Buch zugeklappt. Immerhin geht es mir um den Roman und nicht um das Nachwort. Das wäre mir einfach zu langweilig, alle Namen durchzulesen.

Monatsrückblick Mai 2017

Der Mai verlief diesmal etwas ruhiger, wenn auch dieser gespickt von Events war. Zum einen war diesmal wieder Gratis Comic Tag. Mein Freund und ich haben einige Hefte mitgenommen und Comics für uns entdeckt, die auf jeden Fall noch in unsere Regale wandern werden.
Endlich war auch wieder Japantag. Wir waren zwar wieder auf uns gestellt, aber es hat Spaß gemacht und wir haben eine ganz gute Ausbeute gemacht, dafür das so einiges doch recht teuer war.
Außerdem haben wir ein Kartenspiel für uns neu entdeckt: Force of Will.
An Serien haben ich und mein Freund auch wieder einiges geschafft. The Walking Dead und Fear the Walking Dead haben wir geguckt, soweit wie wir die Staffeln eben haben und dank dem Gönn dir Dienstag bei Media Markt steht jetzt auch Hell on Wheels bis Staffel 4 in meinem Regal und wartet darauf geguckt zu werden.
Gezockt habe ich den lieben langen Monat sehr intensiv Risen 3, Fire Emblem Fates: Herrschaft & Echoes: Shadows of Valentia.
Mein Monatsziel habe ich mit 6 Romanen/Ebooks erreicht und bin somit sehr zufrieden doch so einiges geschafft zu haben, wenn auch nicht alles was ich mir vorgenommen habe.
Ansonsten folgte ein Arzttermin dem anderen was ziemlich nervig aber eben auch nötig war.
Und der Abschied meiner Oma kam, die zurück nach Hamburg gefahren ist und mir zum Lesen noch zwei Bücher dagelassen hat. Ich fand es schön wieder Zeit mit ihr zu verbringen und mal sehen wann man sich wieder sieht.

Neuzugänge

Die beiden oberen Bücher von links aus gesehen hat mir meine Oma zum Lesen dagelassen.
Vier Farben der Magie hat mein Freund mir geschenkt. Wir haben ein bisschen zusammen gelegt, weil ich es unbedingt haben wollte und auf meinem Wunschzettel hatte. Bin schon sehr gespannt wie die Trilogie sein wird. Die anderen Bücher waren beim Einkaufen eher ein Spontankauf und haben mein Budget für den Haushalt immens in dem Monat Mai geschrumpft. War also eher keine gute Idee, aber irgendwie musste es dann doch unbedingt sein. Ich wollte zwei der Romane total gerne mal lesen und so im Nachhinein war es zwar ein knapper Monat, aber ich habe immerhin die Bücher. lol

An Manga gab es nicht viel Neues. Beim Japantag wollte ich diesmal kein Geld für Manga ausgeben und es gab dort auch dieses Jahr keinen Manga-Stand. Da mein Budget zum Monatsende auch eher geschrumpft ist gab es nur ein paar Manga, die ich nun im Regal stehen habe. Zwei sind Geschenke gewesen. Mit Das Grab der Schmetterlinge konnte ich wieder einmal eine Mangareihe abschließen.

gelesene Bücher

Beendet habe ich diesmal so einiges und konnte somit auch mein Mindestziel von 5 Romanen in diesem Monat erreichen womit ich sehr zufrieden war. Die St.Petersburg-Trilogie habe ich natürlich nicht komplett beendet, aber zumindest Band 1 davon. Deswegen wollte ich das Buch mit auflisten. Die unteren beiden Bücher habe ich regelrecht verschlungen und war sehr begeistert von diesen beiden Jugendbüchern. Sie haben mich von Anfang an fasziniert.

Einige Manga habe ich neben Kamo und Grab der Schmetterlinge 2 noch beenden können. Unter anderem die ersten Bände der Reihe Seven Deadly Sins. Ich habe die Manga bereits auf englisch gelesen, zumindest die ersten 100 Kapitel und war so begeistert, dass ich unbedingt die Manga auf deutsch auch haben wollte und bin nun stolze Besitzerin der ersten beiden, die es im günstigen Starter Pack zu kaufen gab. Endlich habe ich auch Cagaster 3 beendet und kann nun mit Band 4 beginnen. Dolly Kill Kill habe ich mir in erster Linie geholt, weil er so günstig war. Da musste ich einfach zuschlagen und wurde auch nicht enttäuscht. Der Manga ist echt cool und bietet viel Action.

angefangene Bücher

Begonnen habe ich mit Pan, zumindest die ersten 100 Seiten. Ich versuche die komplette Reihe im Juni zu lesen und bin gespannt wie es weiter geht, nun, da die Handlung endlich beginnt interessant zu werden. Auch Band 2 und 3 von der St.Petersburg-Trilogie möchte ich noch beenden. Ich werde dann alle drei Bücher in einer Rezension passend in einem Fazit zusammenfügen, aber auch einmal alle Teile getrennt rezensieren, ebenfalls dann in der Rezi zu lesen. Wem das dann zu viel ist, der scrollt einfach zum Fazit weiter sobald die Rezension im Blog erscheint.

Lesemarathon-Wälzer

Eine tolle Aktion, die bei mir im Mai leider viel zu kurz kam. Ich habe von der St.Petersburg-Trilogie nur Teil 1/3 geschafft und sonst keine weiteren Bücher. Wäre toll gewesen noch einiges zu beenden, aber vielleicht gibt es die Möglichkeit irgendwann noch einmal.

Ebook (NEU)

Neu kam so einiges hinzu. Da kann ich nicht klagen. Vor allem so einiges an Kurzgeschichten. Wie üblich habe ich mich größtenteils auf Ebooks beschränkt die es nicht als Taschenbuch zu kaufen gibt. Auf einige Geschichten bin ich schon sehr gespannt.

beendete Ebooks

Zu Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen folgt demnächst noch die Rezension. Ansonsten habe ich endlich Die Magierin des Windes beendet. Ein super Piratenbuch, aber auf dem PC zu lesen war doch etwas anstrengend, so dass ich meist nur langsam mit der Geschichte voran kam. Dennoch hat sie mich äußerst gut unterhalten.

Rezensionsexemplare

Ich habe noch das Buch vom vorigen Monat zu lesen. Zwei Neue kamen ebenso hinzu. Eines von Blanvalet und das andere ist ein Thriller von Goldmann.

Juni-SuB-Kill

Drei Bücher stehen noch aus. Ob ich die wohl endlich bald mal alle durchgelesen kriege? Gibt noch einiges aus meinem Bücherregal was ich lesen möchte.

#Buchmagie - Tag 2/30

2. Wer ist deine liebste Hexe/Magierin aus einem Buch und warum? (Für Autor*innen: Stell uns eine Magierin aus deinem Buch vor!)

Ich fand Kahlan Amnell aus Legend of the Seeker - Das Schwert der Wahrheit von Terry Goodkind toll. Ich fand diese Figur immer äußerst taff und ihre Fähigkeit war klasse andere zu manipulieren damit sie auf ihrer Seite stehen und für sie kämpfen. Zudem war die Liebesgeschichte zwischen ihr und Richard sehr tragisch, da sie sich im Prinzip nie nahe kommen durften, aufgrund von Kahlans Fähigkeiten. Und sie ist auch eine Figur, die sich nicht vom Fleck weg in den Helden verliebt, darüber war ich auch ganz froh.

Donnerstag, 1. Juni 2017

#Buchmagie - Tag 1/30

1. Was ist dein Hogwarts-Haus? Alternativ: Würdest du eine Zauberschule besuchen oder lieber selbst lernen Magie anzuwenden und warum? (z.B. über pottermore oder http://www.testedich.de/persoenlichkeit-personality-tests-Haeusertest.php?katb=0413B0)

Ich habe den zweiten Test in der Liste gemacht, weil ich den interessanter und ansprechener fand, doch mein Ergebnis war leider etwas zu ungenau. Mit 25% würde ich in so gut wie jedes Haus passen. Von meinem Charakter her würde ich wohl sehr gut zu den Hufflepuffs oder Rawenclaws passen, vermute ich mal.

Alternativ: Eine Zauberschule würde ich total gerne besuchen. Das wäre viel aufregender und unterhaltsamer als eine ganz normale schnöde Schule zu besuchen. Magie hat mich sowieso schon immer in Fantasyromanen fasziniert und die Art wie sie gewirkt wird hat auch seinen Reiz. Ich stelle mir ein Leben als Zauberschüler sehr spannend und aufregend vor. Selbst lernen Magie zu wirken wäre natürlich auch klasse, weil man dann auf sich selbst gestellt ist und lernen muss die Magie zu wirken und nach und nach herauszufinden wie man sie benutzen bzw. anwenden kann.

Top Ten Thursday: 10 Science Fiction Bücher


Play to Live (1) – Gefangen im Perma-Effekt von Dmitry RusThronräuber – Der Indrana-Krieg von K.B. WagersDie Gabe von Naomi AldermanOkular von Alastair ReynoldsSchwerelos von Katie KhanSturm über Windhaven von George R.R. MartinFireman von Joe HillJunktown von Matthias OdenDer Raum von Peter ClinesZero – Kadett der Sterne von Sara King