Dienstag, 4. April 2017

Montagsfrage: Was war dein letzter Re-Read, bzw. welches gelesen Buch hast du zuletzt erneut gelesen?

Re-Reads kommen bei mir nicht so häufig vor, obwohl ich durchaus gerne einige meiner Bücher öfter lesen würde. Mein letzter Re-Read war vorletztes Jahr, da ich 2016 kaum zum Lesen gekommen bin. Und zwar war das Metro 2033. Da ich einen weiteren Roman aus dem Metro-Universum bei Bloggerportal angefragt und zugeschickt bekommen habe, hab ich die Chance genutzt und beide in einem Rutsch gelesen. So bin ich dazu gekommen auch mal wieder ein Buch aus dem Regal zu nehmen, das ich längere Zeit nicht in den Händen gehalten habe. Ich bin ein großer Fan der Buch- und Gamereihe!

Moskau liegt in Schutt und Asche

Es ist das Jahr 2033. Nach einem verheerenden Krieg liegen weite Teile der Welt in Schutt und Asche. Moskau ist eine Geisterstadt, bevölkert von Mutanten und Ungeheuern. Die wenigen verbliebenen Menschen haben sich in das weit verzweigte U-Bahn-Netz der Hauptstadt zurückgezogen und dort die skurrilsten Gesellschaftsformen entwickelt. Sie leben unter ständiger Bedrohung der monströsen Wesen, die versuchen, von oben in die Metro einzudringen … Dies ist die Geschichte des jungen Artjom, der sich auf eine abenteuerliche Reise durch die U-Bahn-Tunnel macht, auf der Suche nach einem geheimnisvollen Objekt, das die Menschheit vor der endgültigen Vernichtung bewahren soll. (Quelle: Randomhouse)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen