Dienstag, 24. November 2015

Rezension: Kings & Fools - Verstörende Träume von Natalie Matt und Silas Mattes


Infos zum Buch:

Band 2 (Kings & Fools-Reihe)
Originaltitel
Verlag: Oetinger34
Autoren: Natalie Matt & Silas Matthes
Seiten: 224
Preis: 9,99 € | Ebook: 5,99 €

Link zu Amazon

Homepage | Goodreads Natalie + Silas | Lovelybooks Natalie + Silas




Beschreibung:

Eine verlorene Liebe. Ein Plan, der im Verborgenen wächst. Neun Internatsschüler, ein geheimer Zirkel. Band 2 der modernen High-Fantasy-Reihe mit Mysteryelementen. Für alle, die von "Game of Thrones" nicht genug bekommen können! Ein einzigartiges Projekt von Silas Matthes und Natalie Matt, unterstützt von Bestsellerautor Bernhard Hennen (Elfen-Serie). Mehr zum Inhalt: Estelle will nur eins: weg! Weg von Favilla, weg von den Visionen, die sie heimsuchen. Sie traut schon lange niemandem mehr. Denn eins ist sicher: Auch ihre Mitschüler haben dunkle Geheimnisse. (Quelle: Amazon)

Meine Meinung:

Der zweite Band hat meiner Meinung nach gelungen angefangen, auch wenn in Favilla an sich nicht viel passiert ist. In diesem Band hat man Estelle etwas näher kennengelernt, erfahren, dass sie unter Visionen leidet und versucht herauszufinden was es damit auf sich hat. Über allem steht ihre Sehnsucht nach ihrem Freund, den sie schmerzlich vermisst und so plant sie ein Unterfangen, dass noch so einiges an Problemen mit sich bringen wird.
Lucas empfand ich in diesem Band als äußerst unnangenehm. Konnte ich mich noch im ersten Band ganz gut in ihn hineinversetzen wirkte er hier auf mich noch unsympathischer als Aron. Ich weiß nicht ob das gewollt ist, dass man ihn von außen so wahrnimmt in Bezug auf Estelle als Protagonistin, aber mir gefiel das nicht wirklich. Lucas wirkte auf mich wie eine fremde Figur.
Aron sorgt in diesem Band ebenfalls für einige Überraschungen und ich war hin- und hergerissen. Schon im ersten Band wirkte er nicht richtig unsympathisch auf mich, jedenfalls war er für mich kein Hasscharakter, auch wenn er einige fiese Dinge getan hat. Umso mehr wollte ich wissen was er zu verbergen hatte.
Die Handlung verlief eher langsam in gemächlichen Bahnen. In der zweiten Hälfte des Buches ging dann alles Schlag auf Schlag und leider hat das auch einige Sympathiepunkte bei Estelle sinken lassen. Ich konnte nicht nachvollziehen wieso sie sich auf einmal so verhalten hat. Die ganze Zeit denkt man, sie wird alles tun um zu Leo zu gelangen und im Verlauf der Handlung erschien es mir, als sei es ihr plötzlich doch egal. Ich konnte damit irgendwie nichts anfangen. Als hätte Estelle ihr Ziel mit einem Fingerschnipsen aus den Augen verloren. Da war ich doch enttäuscht von Band 2. Ich hatte mir davon etwas mehr erhofft.
Das Ende bietet einen interessanten Cliffhanger, der gleich mehrere Fragen aufwirft, die hoffentlich in den Folgebänden beantwortet werden und man durchaus dem dritten Band entgegenfiebert.

Fazit:

Meine Erwartungen sind leider ein wenig enttäuscht worden. Das Buch begann gut und die Ideen gefielen mir auch sehr, aber im Gesamteindruck gefiel mir dieser Band leider doch weniger als der Vorgänger.

Bewertung:


Zum Autoren-Duo:

Natalie Matt wurde 1993 in Freudenstadt im Schwarzwald geboren. Bereits im frühen Teenageralter verfasste sie erste Geschichten. Seit 2012 studiert sie Kulturwissenschaften und Literatur in Hildesheim. Der Band ,,Verstörende Träume" der ,,Kings & Fools"-Reihe ist ihr Debütroman.  
Silas Matthes wurde 1992 in Hamburg geboren und wuchs in einem kleinen Dorf ganz in der Nähe auf. Mit achtzehn Jahren begann er an Texten zu arbeiten, mit zwanzig schrieb er die erste Fassung von „Miese Opfer“. Silas studiert Kreatives Schreiben in Hildesheim und „Miese Opfer“ ist sein Debütroman. (Quelle: Oetinger 34)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen