Sonntag, 6. September 2015

Schreibtagebuch #2

Im August habe ich leider nicht so viel geschrieben wie ich es gerne getan hätte, dafür habe ich einiges geplottet und bei Fantasybildern nach Inspirationen für meine Welten gesucht. Bei Fantasy-Landschaftsbildern könnte ich ewig stöbern, die sind so schön anzusehen. *~*
So, woran habe ich denn überhaupt geschrieben/geplottet?

An Dragon Hunter habe ich diesen Monat nicht geschrieben, dafür habe ich ein paar neue Ideen für den nächsten Part in der Geschichte, der einiges an Action zu bieten hat. Ferrol und Kieran haben nun lange genug unter einem Dach gelebt, was ihre Gefühle zueinander angeht ist es ein stetes auf und ab und nun wird es Zeit, dass sie mal wieder einiges an Abwechslung bekommen sonst gehen sie sich wirklich noch an die Gurgel. XD
Und mir ist aufgefallen, dass ich zu wenig auf die drei Stämme eingegangen bin. Das muss ich demnächst noch ein wenig nachholen.

Eigentlich hatte ich vor den zweiten Teil meiner Italien-Diologie Viva Italia! zu schreiben, aber der erste Teil hat mich so aus der Reserve gebracht, dass ich nicht die Muße hatte direkt im Anschluss den zweiten Band zu schreiben. Das werde ich wohl doch auf nächstes Jahr verschieben. In der Zwischenzeit werde ich mir noch einmal Band 1 vornehmen und die Kapitel verlängern und alles schreiben was definitiv zu kurz kam. Meine Schreibschwester hat mal wieder mit Argusaugen Logikfehler rausgesucht während des Camp NaNo im Juli und die möchte ich noch ausmerzen bevor ich mich nächstes Jahr der Überarbeitung widme. Dann habe ich auch weniger zu tun. ;D

Für September habe ich fleißig an meinem Einzelband Der letzte Erbe geplottet. Es wird Mittelalter-Fantasy mit Schattenwesen und im Grunde genommen geht es um eine rachsüchtige Magierin, welche die Königsfamilie ihres Landes auslöschen will, nachdem diese bei der großen Säuberung sämtliche Magier hat exekutieren lassen, darunter auch die Familie meiner Magierin Khaless. Erzählt wird die Geschichte größtenteils aus Sicht des Kronprinzen Tristan, der von einer ihm fremden Beschützerin auf die Schatteninsel gebracht wird, eine Insel auf der nicht nur Schatten sondern auch das übelste Gesindel der ganzen Welt gefangen gehalten wird. Dort trifft Tristan später auf den Dieb Landon, der sich mit anderen Waisenkindern über Wasser hält und meinem arroganten Prinzen ordentlich den Kopf verdreht.

Auch an meiner Buchreihe Dämonenjäger Collin habe ich geplottet. Ein paar neue Ideen hinzugefügt und ich habe begonnen die Kurzzusammenfassung der anvisierten 12 Bände runterzuschreiben damit ich einen Leitfaden habe an den ich mich halten kann. An Band 1 werde ich im Dezember schreiben und danach immer so alle 2-3 Monate. In der Zwischenzeit werde ich dann jeweils den nächsten Band plotten. Die Geschichte spielt kurz nach einer Apokalypse in der durch eine Verschiebung der Kontinentalplatten Risse im Erdball erschienen und Dämonen an die Oberfläche gelangten. Der Junkie Collin wird eines Tages von einem mysteriösen Mann in der U-Bahn vor einer Bestie gerettet und schließt sich entgegen Liams Willen der Untergrund-Gilde an, welche die Dämonen bekämpfen da das Militär eher weniger gegen sie ausrichten kann.
Die Geschichte habe ich schon sehr lange in der Schublade liegen und ich möchte endlich daran schreiben. Sie wird ziemlich düster, blutig, und actionreich.

Für Oktober und November habe ich mir nun vorgenommen an Priesterin der Schatten zu schreiben. Im Oktober werde ich Band 1 neu schreiben und ausbessern bzw. meine neuen Ideen einbauen und im Nov. NaNo geht es dann in Band 2 für meine Figuren auf die Insel der Ewigen Jugend. =)

Für den April NaNo habe ich beschlossen am nächsten Western-Abenteuer von Adam und Ben zu schreiben. Bis dahin muss ich noch mal den letzten Part des ersten Bandes schreiben. Wie viele Abenteuer ich den beiden Cowboys gönne weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Ich mache es nach Lust und Laune und es kommt natürlich drauf an, wie viele Ideen mir zuflattern.

Mein neuestes Plotbunny ist Nacht über dem Bayou. Die Idee ist allerdings recht alt und wurde von mir noch ein wenig aufgepimpt. Es geht darum, dass ein Junge spurlos verschwindet wie schon zuvor ein kleines Mädchen und der Freund des Jungen will nicht tatenlos zusehen wie alle um ihn herum den Fall auf Eis legen. Mithilfe der Hexe vom Bayou will er nach seinem Freund suchen und je tiefer er sich darin verstrickt umso klarer wird ihm, dass er seinen Freund eigentlich kaum gekannt hat.
Ich weiß nicht wieso, aber der Bayou fasziniert mich total (seit dem Disney-Film Küss den Frosch XD) und seitdem wollte ich ihn auch mal in einer meiner Geschichten einbauen.

Die Prophezeiung des Sehers liegt zurzeit noch auf Eis, da es ein ziemlich großes und aufwendiges Projekt wird. Ich versuche mich trotzdem an einem Einzelband - habe keine Lust auf eine Trilogie. Kann aber gut sein, dass der dann auch an die 500-600 Seiten lang wird. Ich werde mir das Projekt Anfang 2016 mal so richtig vornehmen, bis dahin wird noch geplottet. Dank meiner Schreibschwester habe ich auch ein paar neue Ideen dazu.

Zumindest das erste Kapitel von Cruel Love habe ich im August bereits geschrieben. Die Geschichte spielt in Las Vegas und handelt von einem Polizisten der sich nach einem Hangover in einem Motel mit einem nackten Fremden wiederfindet. Die beiden sind an Handschellen gebunden und der Mann findet schnell heraus, dass sein Leidensgenosse niemand anderes ist als ein weltweitgesuchter Auftragskiller. Während der Mörder also die ganze Zeit versucht einen Mann der Mafia zu töten kommt ihm immer wieder der Cop in die Quere und hindert ihn daran um ihn dingfest zu machen. Über kurz oder lang kommen sich die beiden dann auch näher.

An das Das Flüstern der Wellen habe ich auch noch nicht wirklich weitergeschrieben. Das verschiebe ich auf nächstes Jahr. In dem Projekt geht es um ein entflohenes Genexperiment. Zwei Geschwister finden einen jungen Meermann und nehmen ihn bei sich auf, während Forscher und die Institution der er entkommen konnte nach ihm suchen.

Jetzt im September werde ich erst mal an Der letzte Erbe schreiben, habe bereits das erste Kapitel fertig und angestrebt sind etwa an die 300 Normseiten. Nebenbei werde ich versuchen auch wieder ein wenig an Dragon Hunter zu schreiben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen