Montag, 16. Februar 2015

Neue Informationen zu Priesterin der Schatten

Nachdem ich am Wochenende das ganze Dokument zerstückelt habe, ergo 190 Seiten auf 46 Dokumente aufgeteilt habe (Kann man das auch in Scrivener machen? Hab das Proggi zwar noch nicht, aber das wäre weitaus praktischer.) und noch einmal Kapitel 1+2 durchgelesen habe, musste ich feststellen, dass es doch noch einen kleinen Hoffnungsschimmer für die Handlung gibt. Als ich die Story beim NaNoWriMo im November schrieb, hätte ich sie am liebsten sofort wieder gelöscht, so frustriert bin ich gewesen.
Nach dem Lesen habe ich aber gemerkt, dass ich da durchaus noch einiges herausholen kann und die Handlung doch nicht ganz so miserabel ist wie ich es in Erinnerung behalten habe. Was so ein paar Monate Abstand zu einem Werk doch bringen! Ich konnte es auch mit einem ganz anderen Blick betrachten und werde mir die nächste Zeit vornehmen, die einzelnen Unterkapitel zu überarbeiten und anschließend Kapitel 3+4 fertig zu schreiben.
Ja, ich weiß, am besten wäre es ich würde die Handlung so oder so erst mal komplett niederschreiben, aber da ich jetzt auch noch einige neue Ideen miteinbringen will und den Rest mit einem guten Gefühl schreiben möchte werde ich es eben so machen. Basta!
Letztendlich hat da ja ohnehin jeder seine eigenen Methoden wie er/sie am eigenen Werk herangeht.
Ich hoffe, bis zum Sommer werde ich mit dem Schreiben und der ersten Überarbeitung fertig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen